Tonnagebeschränkung auf der Glonnbrücke

+
16 Tonnen, mehr geht nicht: Die Tragfähigkeit der Glonnbrücke reicht nicht aus.

Bad Aibling - Aufgrund der Ergebnisse einer Brückenprüfung besteht in der Ortsdurchfahrt in Bad Aibling ab sofort eine Tonnagebeschränkung auf 16 Tonnen.

Die Ortsdurchfahrt in Bad Aibling ist derzeit nur noch eingeschränkt möglich. Es besteht ab sofort eine Tonnagebeschränkung auf 16 Tonnen. Die Tragfähigkeit der Glonnbrücke ist, wie berichtet, nur begrenzt nutzbar. So erfolgt eine Lastenbegrenzung auf 16 Tonnen ohne Fahrbahneinengung. Betroffen sind die Glonn- und Mühlbachbrücke im Zuge der Münchener Straße (Marienplatz). Diese Maßnahme ist aufgrund der Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Brückenprüfung notwendig geworden. Damit entspricht die Stadt Bad Aibling der ihr nach den Straßengesetzen obliegenden Verkehrssicherungspflicht. Danach hat sie dafür zu sorgen, dass Dritte aufgrund nicht erkennbarer Gefahren nicht zu Schaden kommen können, erklärt das Bauamt.

Die Stadt Bad Aibling wird die Glonnbrücke im nächsten Jahr neu errichten müssen, was schon wegen der zentralen Lage der Brücke an der Haupterschließung für den Ortsteil verkehrstechnisch eine anspruchsvolle Maßnahme darstellen wird. Dem aktuellen Zeitplan zufolge soll der Neubau beziehungsweise die Instandsetzung der Brücken frühestens im April stattfinden und bis spätestens November abgeschlossen sein. Die Tonnagebeschränkung wird bereits durch ausreichende Beschilderung auf den Hauptstraßen rechtzeitig bekannt gegeben und sollte unbedingt beachtet werden.

Das Aiblinger Bauamt fordert auch die Gewerbetreibenden der Stadt auf, ihre jeweiligen Lieferanten auf die derzeitige Einschränkung hinzuweisen.

Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT