"Tracht lehrt Menschen, die Zeit zu leben"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Litzldorf - "Die Tracht lehrt uns Menschen, die Zeit vernünftig zu leben, Gemeinschaft, Heimat und Brauchtum zu schätzen und hoch zu halten." - so das Motto des Sulzbergler-Geburtstags.

Unter diesem Leitgedanken einer eindrucksvollen und ansprechenden Predigt von Pfarrer Ernst Kögler feierte der Trachtenverein GTEV „D´Sulzbergler“ Litzldorf den Höhepunkt seines 120-jährigen Gründungsfestes.

Ein Jubiläum das vielen Trachtlern, nicht nur den Mitgliedern des Jubiläumsvereins mit Vorstand Helmut Seiderer und Festleiter Christian Bergener an der Spitze, sondern auch den Teilnehmern des GTEV „D´Sulzbergler“ Großholzhausen, GTEV „D´Jenbachtaler“ Bad Feilnbach, GTEV „Immergrün“ Au bei Aibling, den Ortsvereinen und der Freiwilligen Feuerwehr Litzldorf noch lange in bester Erinnerung bleiben dürfte. Nicht nur das bunte der Tradition verbundene Gewand in seiner Vielfältigkeit, sondern auch die vier begleitenden Musikkapellen verliehen dem östlichsten Dorf der Gemeinde Bad Feilnbach beim Kirchen- und Festzug eine besondere Note.

D'Sulzbergler feiern 120.

„Dem Herrgott danken verbinde in eindrucksvoller Weise Tracht und Glauben.“, wie Pfarrer Kögler zu Beginn des Festgottesdienstes vor dem Kreuz am beispielgebend gestalteten Dorfplatz betonte. Dabei erinnerte der Geistliche an die vier Generationen, die mit Herzblut und Liebe zur Heimat in wertschätzender Weise sich der Pflege und des Erhalts von Brauchtum und Kultur in den vergangenen zwölf Jahrzehnten hingaben. Gemeinschaftsgeist, so Kögler in seiner Ansprache, brauche seine Generationen die lebenspraktisch das Trachtenwesen und ebenso die Beziehung zu Gott hochhalten. Das alles erfordere ein Maß an Zeit, Geduld, Geschick, Erfahrung und die Verbundenheit zur Schönheit. Diese wichtigen und wertvollen Eigenschaften gerieten dem Pfarrer zur Folge, in der heutigen schnelllebigen Gesellschaft immer mehr zur Mangelware.

Gemeinschaftliche Verbundenheit bezeugten auch jene weit über eintausend Teilnehmer aller Trachtenvereine, die auf den steinernen Sitzmöglichkeiten des Atriums in einem unbeschreiblichen großen Gruppenbild die Meßfeier mit verfolgten. Beindruckt gaben sich die Gäste von der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes mit der Trachtenkapelle Litzldorf, der Litzldorfer Stubenmusi um dem örtlichen Kirchenchor. „Ehre wem Ehre gebührt.“, davon sprach mancher der vielen Zuschauer am Rande des Festzuges, der das kleine malerische Litzldorf mit Ehren- und Festgespannen, die von brav trabenden Rössern gezogen wurden, in ein Trachtendorf verzauberte. Nach einem ausgiebigen Mittagessen erfreuten sich Trachtler und Besucher an den vorbildlich gepflegten Plattler- und Tanzeinlagen, sowie Ehrentänzen der teilnehmenden Paten- und Festvereine.

Peter Strim

Rubriklistenbild: © pes

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser