Todesfahrt von Engelsberg vor Gericht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In diesem grünen Lupo fand der 19-jährige Engelsberger den tragischen Tod

Engelsberg - Eine Geschichte, die man nicht glauben kann, trug sich vor rund einem halben Jahr zu: Eine Sekunde nickte der Fahrer weg - Sein Freund starb damals.

Heute, Mittwoch, wird der tragische Fall vor dem Amtsgericht Traunstein verhandelt. Um 13 Uhr eröffnet der Richter die Verhandlung, mit einem Urteil ist ebenfalls noch heute zu rechnen. Wie hoch das Strafmaß sein wird, ist dagegen noch überhaupt nicht bekannt.

Der 22-jährige Zeitungsausträger aus Burghausen hatte damals seinen besten Freund (19) mit auf Tour genommen. Von ein bis sechs Uhr früh wollten sie verschiendene Tageszeitungen ausfahren. Eine unerlaubte Arbeitsteilung, denn laut seinem Anstellungsvertrag hätte der Fahrer niemandem im Dienstauto mitnehmen dürfen.

Dem 19-Jährigen aus Engelsberg (Kreis Traunstein) wurde plötzlich schlecht. Er öffnete das Autofenster und hielt nach Angaben der Polizei Rosenheim seinen Kopf raus, um frische Luft zu schnappen. Genau in diesem Moment fiel der 22 Jahre alte Fahrer in einen folgenschweren Sekundenschlaf. Der grüne VW Lupo streifte mit der Beifahrerseite einen Telefonmasten. Der 19-Jährige verstarb noch am Unfallort.

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser