Zehn Schulkinder mit an Bord

Schwerer Unfall auf RO51: Auto schleudert frontal gegen Bus

  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Hohenthann - Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der RO51 ein schwerer Verkehrsunfall.

Update, 18.17 Uhr: 

Entgegen ersten Informationen kam es nicht am Ortsausgang von Hohenthann, sondern auf der RO51 - einem Zubringer zur Staatsstraße - am Dienstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall, wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Bad Aibling auf Nachfrage von mangfall24.de erklärte. Ein Bus sei in nördliche Richtung gefahren, als es plötzlich zu einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam. Der Wagen sei in entgegengesetzter Richtung unterwegs gewesen und aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten. 

Der Busfahrer und sämtliche Insassen blieben unverletzt. Der Autofahrer hingegen musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. 

Erstmeldung:

Am Dienstagnachmittag des 7. Mai kam es am Ortsausgang Hohenthann in Richtung Bad Aibling zu einem Unfall. Wie eine Sprecherin der Polizeiinspektion Bad Aibling gegenüber der Redaktion von rosenheim24.de mitteilte, kollidierte ein Auto mit einem Bus, vermutlich einem Schulbus, in dem zehn Kinder gesessen haben sollen. Alle Schulkinder blieben unversehrt, doch der Fahrer des Autos wurde leicht verletzt, heißt es.

Derzeit ist die Straße gesperrt. Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr befinden sich vor Ort.

*Weitere Informationen folgen*

ics

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Tuntenhausen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT