Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreisverkehr Tuntenhausen bis Einmündung RO19

Fahrbahndecke ist erneuert: Kreisstraße RO18 wird vorzeitig wieder freigegeben

Rosenheim - Ab dem 20 September wurde die Kreisstraße RO18 zwischen dem Kreisverkehr Tuntenhausen und der Einmündung zur RO19 Ellmosen im Bereich von Bad Aibling saniert und war daher gesperrt. Ab Mittwoch (13. Oktober) wird sie wieder freigegeben.

Update, Dienstag (12. Oktober) 10.15 Uhr - RO18 wird vorzeitig wieder freigegeben

Pressemitteilung im Wortlaut

Die Straßenbauarbeiten an der Kreisstraße RO18 sind schneller vorangekommen als geplant. Wie die Tiefbauverwaltung im Landratsamt Rosenheim mittteilt, kann die Vollsperrung der RO18 zwischen dem Kreisverkehr Tuntenhausen und der Einmündung in die Kreisstraße RO19 bei Ellmosen in Bad Aibling bereits am Mittwochnachmittag (13. Oktober) aufgehoben werden. 

Um die Fahrbahnschäden beseitigen zu können, war die RO18 am 20. September komplett gesperrt worden. Die alte Fahrbahndecke wurde abgefräst und eine neue Asphaltschicht wurde eingebaut. 

Die Tiefbauabteilung bedankt sich bei der Baufirma Swietelsky Baugesellschaft mbH aus Ebersberg für die zügige Bauabwicklung. Somit kann die Verkehrsfreigabe drei Tage früher als geplant stattfinden.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Erstmeldung

Die Meldung im Wortlaut

Wegen Bauarbeiten muss die Kreisstraße RO 18 zwischen dem Kreisverkehr Tuntenhausen und der Einmündung zur RO 19 Ellmosen im Bereich von Bad Aibling komplett gesperrt werden. Die Sperre beginnt am Montag, den 20. September und dauert voraussichtlich vier Wochen bis Samstag, den 16. Oktober.

Da die Arbeiten stark wetterabhängig sind, kann sich der Terminplan bei ungünstiger Witterung verschieben. Um die Schäden an der Fahrbahn zu beheben, wird die alte Straßendecke abgefräst und eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Eine Umleitung wird eingerichtet. Sie führt über die Kreisstraße RO 19, die RO 29 durch Jarezöd, die Staatsstraße 2080 nach Ostermünchen und weitere über die Staatsstraße 2358 nach Tuntenhausen.

Die Baukosten betragen rund 430.000 Euro. Die Arbeiten werden von der Firma Swietelsky aus Ebersberg durchgeführt. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und Anlieger wegen der Beeinträchtigungen um Verständnis.

Pressemitteilung des Landratsamts Rosenheim

Rubriklistenbild: © Mohssen Assanimoghaddam

Kommentare