Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wart ihr mit euren Mopeds auch am Sonntag in Maxlrain?

Blechlawine überrollt Schlossbrauerei: „Deutlich mehr, als wir erwartet haben“

Aktion Mofa und Mopeds Schlossbrauerei Maxlrain
+
Zahlreiche Besucher folgten der Aktion der Schlossbrauerei Maxlrain am Sonntag, 25. Juli und fanden sich mit ihren Mofas oder Mopeds auf dem Brauereigelände ein.

Vespa, Zündapp, DKW, Hercules, NSU, Horex - Eine gewaltige Blechlawine aus Zweirädern überrollte am Sonntagmittag die Schlossbrauerei Maxlrain und schwängerte die Luft mit dem Geruch von Zwei-Takt-Öl. Die Veranstalter waren selbst überrascht über die hohe Anzahl an Besuchern. Gerechnet haben sie mit knapp 1200 Teilnehmern - am Ende waren es wohl mehr als doppelt so viele.

Maxlrain (Tuntenhausen) - „Es kamen deutlich mehr, als wir erwartet hätten“, gibt Brauereidirektor Roland Bräger am Montagmorgen (26. Juli) auf Nachfrage von rosenheim24.de zu.

„Wir wussten ja nicht, worauf wir uns mit der Aktion einlassen. Mit einem solchen Zulauf aber hatten wir wirklich nicht gerechnet - wir waren überwältigt. Viele holten extra ihre ganz alten ‚Herzerln‘ aus der Garage, es war eine schöne Parade ganz unterschiedlicher Modelle aus vergangenen Jahrzehnten.“

Mit maximal 1200 Teilnehmern rechneten die Veranstalter - mehr als doppelt so viele folgten dem Aufruf.

Dem Aufruf in den sozialen Netzwerken folgten tausende begeisterte Moped- und Mofafahrer aus dem Raum Rosenheim und den Nachbarlandkreisen. Die Schlossbrauerei bewarb die Veranstaltung am Sonntag, 25. Juli, von 11 bis 14 Uhr unter anderem auf Facebook mit den Worten: „Allen Mofa- und Mopedfahrern vor der Brauerei schrauben wir den ‚Unserainer trinkt Maxlrainer‘-Nummernschildhalter ans Bike - als kleines Präsent gibt‘s eine Maxlrainer Kühltasche mit sechs Hellen.“

Das Ergebnis: Bereits um 13 Uhr waren die knapp 1200 Nummerntaferl, die die Veranstalter vorbereitet hatten, vergeben. Und auch zusätzliche Bierkästen wurden herangefahren. Laut Facebook-Post auf der Seite der Schlossbrauerei Maxlrain seien die bereitgestellten Filztascherl mit den sechs Hellen auch noch ausgegangen, sodass rasch für Nachschub gesorgt werden musste. Glücklicherweise gehe einer Brauerei so schnell kein Bier aus, kann der Brauereidirektor beruhigen.

Wiederholung nicht ausgeschlossen

Mopedfahrer und Oldtimer-Liebhaber von Jung bis Alt fanden sich schon vor Mittag bei bestem Wetter in Maxlrain ein, die Schlange an Zweirädern musste schließlich sogar durch das Brauereigelände umgeleitet werden, damit der Verkehr nicht behindert wurde und weiter fließen konnte.

Ob es solch eine Aktion nochmal geben wird? „Man soll nie nie sagen“, lässt Bräger die Frage offen. Eine Wiederholung ist daher also nicht ausgeschlossen. Wer mit seinem Zweirad am Sonntag vor Ort war und Impressionen fotografisch festgehalten hat, darf diese übrigens gerne in den Kommentaren unter dem Artikel posten.

Der Ansturm war so groß, dass die Schlange an Zweirädern durch das Brauereigelände geleitet werden musste, um die Verkehrssicherheit zu gewähren.
Schaulauf an Zweirädern auf dem Gelände der Schlossbrauerei Maxlrain.

mb

Kommentare