Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Brenner-Nordzulauf-Korridor Thema im Gemeinderat

„Da schläft bei uns ab um 4 in der Früh keiner mehr“

+
Diese Korridore stehen zur Diskussion.

Tuntenhausen - Korridor-Planungen für  den Brenner-Nordzulauf waren auch in der jüngsten Gemeinderatssitzung Thema. Eine Lärmbelastung wird jedoch nicht auf Grund der zusätzlichen Züge erwartet.

Themenseiten:

Brenner-Nordzulauf

Brenner-Basistunnel

Facebook-Seite:

Brenner-Nordzulauf

Eine Verknüpfungsstelle der bisherigen und einer neuen Bahntrasse  soll bei Ostermünchen entstehen. Dann sind bis zu 380 Züge am Tag zu erwarten, wie  Bürgermeister Georg Weigl laut dem Mangfall-Boten auf der jüngsten Gemeinderatssitzung berichtete. Er merkte jedoch an, dass allerdings lediglich Korridorplanungen liefen, entschieden sei noch nichts. Ebenso wie Landrat Georg Berthaler appellierte er, mit den anderen betroffenen Gemeinden an einem Strang zu ziehen. Heinz Speiser, zweiter Bürgermeister der Gemeinde, ergänzte, dass dadurch keine bemerkenswerte Lärmbelastung entstünde. Diese sei vielmehr durch die Bauarbeiten zu erwarten. „Da schläft bei uns ab um 4 in der Früh keiner mehr.“ In Ostermünchen laufen derzeit Bauarbeiten zum Lärmschutz.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Kommentare