Waldkraiburger (51) rammt Auto und stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kirchseeon - Sie wollte nur im Wald gegenüber ein bisschen spazieren gehen. Dabei verursachte eine Rentnerin (66) aus Kirchseeon einen Unfall, ein Waldkraiburger (51) starb.

Schon wieder ein schwerer Verkehrsunfall am Spannleitenberg: Am Dienstagabend, so berichtet merkur-online.de, war dieser gefährliche Straßenabschnitt Schauplatz einer menschlichen Tragödie: Eine 66-jährige Rentnerin aus Kirchseeon, die mit ihrem Fiat Panda unterwegs war, nahm nach Auskunft der Polizei einem 51-jährigen Motorradfahrer aus Waldkraiburg die Vorfahrt. Die Pkw-Lenkerin wollte nur die B 304 aus der Hochriesstraße kommend überqueren, um im angrenzenden Wald ein bisschen spazieren zu gehen. Dabei unterschätzte sie offensichtlich die Entfernung bzw. die Geschwindigkeit des Kradfahrers, der die B 304 von Kirchseeon kommend in Richtung Ebersberg befuhr.

Der Motorradfahrer konnte dem Panda nicht mehr ausweichen und fuhr deshalb in das Heck des Fiat. Bei dem Aufprall erlitt der 51-jährige Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen und wurde zunächst am Unfallort durch Rettungssanitäter und den anwesenden Notarzt versorgt.

Anschließend wurde der Schwerverletzte mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwabing gebracht, wo er kurze Zeit später an seinen Verletzungen starb.

Die den Unfall verursachende Pkw-Fahrerin erlitt lediglich einen Schock. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die B 304 in Fahrtrichtung Ebersberg in der Zeit von 18 bis 20.45 Uhr komplett gesperrt werden. Zur genauen Klärung der Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der ein unfallanalytisches Gutachten anfertigen soll.

Michael Seeholzer/Ebersberger Merkur

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser