OVB-Cup ein voller Erfolg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Auch heuer lud das OVB Medienhaus zum OVB-Cup, dem Höhepunkt in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison. Wer den Titel geholt hat, erfahren Sie hier.

„Wir wollten dieses Turnier unbedingt gewinnen“, meinte Manfred Burghartswieser, Spielertrainer des TSV 1860 Rosenheim nach der Siegerehrung und verdeutlicht damit den hohen Stellenwert des OVB-Cups bereits bei seiner zweiten Auflage. Auch heuer sahen die Zuschauer wieder einige Spiele, die Appetit auf die neue Saison machten. Das Vorhaben des 1860-Aktivcoaches ist dann auch geglückt, denn der Bayernliga-Aufsteiger konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. Die Sechziger lieferten im Endspiel ihre beste Leistung ab und sicherten damit auch verdient den Sieg. Angeführt von einem sehr präsenten Dominik Haas konnten sie ihre Bayernliga-Reife gegen den neuen Liga-Konkurrenten SpVgg Unterhaching 2 schon einmal unter Beweis stellen. Mit 2:0 gewann die Burghartswieser-Truppe das Finale, beide Treffer markierte der starke Martin Huber. „Wir dürfen das nicht überbewerten, denn die Punktspiele können wieder ganz anders laufen“, meinte Burghartswieser danach, die Freude über den Turniersieg und die gute Abschlussleistung war ihm aber anzumerken: „Ich glaube, wir sind schon ein bisschen in der Bayernliga angekommen.“

Das Turnier in Bildern

OVB-Cup 2009

In den beiden Gruppenspielen davor war aber nicht so viel davon zu sehen. Gegen defensiv eingestellte Ostermünchner mühten sich die Sechziger zu einem 2:0-Erfolg, gegen den ESV Traunstein gab es ein mageres 0:0, wobei hier der Bezirksligist durch Angreifer Tony Schneider sogar die beste Chance des gesamten Spiels hatte. Hätte er verwandelt, wären die Eisenbahner ins Endspiel eingezogen. „Insofern waren wir knapp an einer Sensation“, meinte ESV-Pressesprecher Peter Mallmann. Weil sich Traunstein und Ostermünchen torlos trennten, schaffte es der ESV durch den Punkt gegen den Favoriten ins „kleine Finale“, blieb aber letztlich im gesamten Turnierverlauf ohne Treffer. Ein Tor erzielte der SV Ostermünchen – immerhin reichte dies zum fünften Rang. In der Gruppe B fiel die Entscheidung im letzten Spiel zwischen der SpVgg Unterhaching 2 und dem SB/DJK Rosenheim, nachdem beide Teams zuvor klare Siege gegen den SV-DJK Kolbermoor feiern konnten. Ein Unentschieden hätte dem SBR zum Finaleinzug gereicht, doch bereits nach sechs Minuten lag man mit 0:2 im Rückstand. Erst dann fing man sich, schaffte per Elfmeter das Anschlusstor, konnte sich aber keine klare Ausgleichschance mehr erspielen. „Schade, dass wir uns in wenigen Minuten die Endspielchance verbaut haben. Insgesamt war es aber ein rechts ordentlicher Auftritt meiner Mannschaft“, befand Sportbund-Trainer Walter Werner. Vor allem zum Auftakt gegen Kolbermoor brillierte sein Team und sicherte sich immerhin im Spiel um Platz drei gegen den ESV Traunstein durch einen 2:0-Erfolg ein Preisgeld von 500 Euro.

Für den Turniersieger gab es immerhin 1000 Euro Preisgeld, der zweite Platz war mit 750 Euro dotiert. Zudem gab es für den TSV 1860 den OVB-Wanderpokal und für die Trainer der beteiligten Mannschaften wichtige Erkenntnisse: „Man ist mitten in der Vorbereitung, es ist klar, dass da noch nicht alles glänzt. Aber ich habe einige gute Dinge bei uns gesehen, meinte Spieler haben sich gut bewegt“, sagte Burghartswieser, der auch von den Neuzugängen einen guten Eindruck hat: „Wir haben da gute Leute hinzubekommen.“ Gleiches galt auch für seinen Kollegen Walter Werner, Unterhachings Coach Fredi Ruthe konnte in seiner jungen Truppe Gastspieler Berkan Köroglu etwas genauer unter die Lupe nehmen. Und für die drei Bezirksligisten aus Traunstein, Ostermünchen und Kolbermoor gab es mit Sicherheit einiges abzuschauen. „Ich glaube, dass der OVB-Cup insgesamt eine sehr gute Veranstaltung für alle Beteiligten war“, meinte Sportbund-Abteilungsleiter Willi Bonke, der die Siegerehrung durchführte.

Die Ergebnisse

Gruppe A:

SV Ostermünchen – TSV 1860 Rosenheim 0:2 (Tore: Raphael Zanier, Dominik Haas),

SV Ostermünchen – ESV Traunstein 0:0,

TSV 1860 Rosenheim – ESV Traunstein 0:0.

Tabelle:

1. TSV 1860 Rosenheim 2:0 Tore/4 Punkte,

2. ESV Traunstein 0:0/2,

3. SV Ostermünchen 0:2/1.

Gruppe B:

SB/DJK Rosenheim – SV-DJK Kolbermoor 5:0 (Tore: Matthias Poschauko/2, Philipp König, Franz Eyrainer, Onur Kaya),

SV-DJK Kolbermoor – SpVgg Unterhaching 2 0:4 (Tore: Ömer Kanca/2, Abdoul Thiam, Berkan Köroglu),

SB/DJK Rosenheim – SpVgg Unterhaching 2 1:2 (Tore: Matthias Poschauko - Ludwig Huber, Yasin Yilmaz).

Tabelle:

1. SpVgg Unterhaching 2 6:1/6,

2. SB/DJK Rosenheim 6:2/3,

3. SV-DJK Kolbermoor 0:9/0.

Platzierungsspiele:

Um Platz fünf: SV Ostermünchen – SV-DJK Kolbermoor 1:0 (Tor: Peter Niedermeier);

Um Platz 3: ESV Traunstein – SB/DJK Rosenheim 0:2 (Tore: Davide Guerrieri/2);

Endspiel: TSV 1860 Rosenheim – SpVgg Unterhaching 2 2:0 (Tore: Martin Huber/2).

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser