+++ Eilmeldung +++

Aufregung am Mittwochabend

Hauptbahnhof-Zwischengeschoss großräumig abgesperrt - Großeinsatz der Polizei

Hauptbahnhof-Zwischengeschoss großräumig abgesperrt - Großeinsatz der Polizei

Weinfest: Straße wurde zur Bürgermeile

+

Bad Aibling - Wie beliebt das italienische Weinfest in Bad Aibling ist, zeigte sich am vergangenen Samstag. Trotz Temperaturen um 15 Grad fanden sich zahlreiche Besucher zu dieser Veranstaltung ein.

Alle Vereine, die ihr Mitwirken zugesagt hatten, bauten ihre Stände auf, um für die Verpflegung der Gäste zu sorgen und auch die Musikgruppen boten das "volle Programm".

Lediglich der "Glonn-Rennaz" fiel der Witterung zum Opfer. "Es wäre einfach zu gefährlich gewesen, die Glonn führt zu viel Wasser und außerdem ist die Strömung zu schnell", so Hannes Rott, Organisator des Glonnlaufs. Schweren Herzens sagten die Verantwortlichen das Rennen deshalb ab.

Sorgenfalten auf der Stirn zeigten sich auch zu Beginn bei Otto Steffl, der für die Werbegemeinschaft federführend die Organisation übernommen hatte. Sein Wunsch: "Wenn es nur nicht regnen würde". Dies wurde ihm schließlich auch vom "Wettergott" erfüllt. Zuvor staunten nicht nur die Organisatoren, sondern auch die vielen Helfer an den Ständen: Ab 19 Uhr füllte sich das Festgelände im Minutentakt und schnell war in der oberen Bahnhofstraße kaum ein Durchkommen möglich.

Bad Aiblinger Weinfest

Dieser Abschnitt erfreute sich deshalb so großer Beliebtheit, weil er durch die beidseitige Bebauung windgeschützt ist und so einen angenehmen Aufenthalt im Freien ermöglichte. Nach und nach wurden aber auch die übrigen Tische belegt. Besonders beliebt dabei die Plätze unter den Pavillons (untere Bahnhofstraße) oder in den Zelten (Kolpingsfamilie, Pentenrieder-Hof). Alle Hände voll zu tun hatten die Standbetreiber: Ihre angebotenen Speisen, die von italienischen Vorspeisen über bayrische Brotzeiten, Südtiroler Speck, Burger, Bratwürste, Fischspezialitäten und Schmalzbroten bis hin zur "Ein-Meter-Bratwurst" sowie Crêpes und Mandeln reichten, fanden reißenden Absatz. Auch die Getränkeversorgung klappte bestens, besonders beliebt die Festweine vom Weingut Canella aus Aiblings Partnerstadt Cavaion/Veronese.

Die erstmals als Veranstalter auftretende Werbegemeinschaft hatte zudem für ein ausgewogenes Musikprogramm gesorgt. Für jeden war etwas dabei und besonders am "Pfleuderer Eck" herrschte zu den Klängen des "Lampferding-Social-Clubs" Hochstimmung. Hier wurde der Asphalt ebenso zur Tanzfläche wie in der unteren Bahnhofstraße ("Musica Ribelle) und im Pentenrieder-Hof ("Teddys").

Bis zum offiziellen Ende feierten die Besucher, darunter eine starke Abordnung aus Cavaion mit Bürgermeister Lorenzo Sartori an der Spitze sowie eine Gruppe Motorradfahrer aus Baiersbronn im Schwarzwald, die das Weinfest auf Einladung von Manfred Ortner (Vier-Takt-Freunde) besuchten.

Eine Überraschung hatte Steffl dann noch für Sartori parat: Er überreichte dem bekennenden Fußball-Fan von "Inter" Mailand ein Trikot seines Lieblingsclubs mit den Original-Unterschriften der Spieler.

uhe/Mangfall-Bote

Zurück zur Übersicht: Mangfalltal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT