Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

24-Jähriger mit doppeltem "Unfall-Pech"

Rosenheim - "Doppeltes Pech" hatte am Freitag ein 24-jähriger Bad Aiblinger. Zuerst krachte er von hinten gegen einen anderen Pkw. Und nur kurze Zeit später war er schon in den nächsten Unfall verwickelt.

Am Freitagvormittag wurde die Rosenheimer Polizei in die Äußere Münchener Straße zu einem Unfall gerufen. Ein 24-jähriger Autofahrer hatte nicht rechtzeitig anhalten können, als der Wagen vor ihm abbremste und fuhr auf. Kurz nachdem die Streife wieder abgerückt war, wurde sie erneut zu einem Unfall, etwa 500 Meter weiter, gerufen. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie erneut den jungen Mann aus Bad Aibling erkannten. Diesmal hatte er beim Abbiegen einen von hinten kommenden Pkw übersehen. Freilich war es ihm äußerst unangenehm, von den Beamten gleich namentlich begrüßt zu werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare