Auf der A8 am Irschenberg am Samstag

Ohne Führerschein: „Ausgefuchster“ Fahrerwechsel im Führerhaus fliegt auf - Strafanzeige folgt

Für besonders ausgefuchst hielten sich zwei Männer in den frühen Morgenstunden des 23. Januars. Sie wurden gegen 6 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Irschenberg in Fahrtrichtung München auf der A8 festgestellt und sollten daraufhin auf einem nahegelegenen Parkplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Irschenberg - Ein erster Blick ins Führerhaus durch die eingesetzte Streife ließ diese den Fahrer eindeutig erkennen. Bei der anschließenden Kontrolle befand sich der Mann jedoch nicht mehr auf dem Fahrersitz, sondern hatte zwischenzeitlich während der Fahrt die Plätze mit seinem Kompagnon, welcher sich zuvor auf dem Beifahrersitz, nun jedoch plötzlich auf dem Fahrersitz befand, getauscht.

Der Grund hierfür konnte relativ schnell gefunden wurden. Der ursprüngliche Fahrer, jetzt Beifahrer, ein 51-jähriger Deutscher, ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Vor Ort stritten die beiden Männer zunächst alles ab und schlugen der eingesetzten Streife sogar noch vor, sich augenärztlich untersuchen zu lassen.

Der Tauschpartner, ein 23-jähriger Slowake, räumte in der späteren Vernehmung gegenüber der Polizei dann jedoch ein, den Platzwechsel vollzogen zu haben, um nicht erwischt zu werden. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler/dpa

Kommentare