A93: Warum sprang Arno T.?

+
Diese Traueranzeige schalteten die Arbeitskollegen von Arno T.

Oberaudorf - Arno T. starb am Samstag bei dem tragischen Unfall auf der A93 bei Oberaudorf. Er hinterlässt trauernde Kollegen und eine fassungslose Familie: Wie konnte das passieren?**Erstmeldung mit Bildern und Video**

Über das Motiv gibt es immer noch keine neuen Erkenntnisse, die Polizei tappt immer noch im Dunkeln.

Wie berichtet, ereignete sich am Samstag gegen 6.30 Uhr auf der Autobahn A93 etwa 200 Meter nach der Ausfahrt Oberaudorf in Fahrtrichtung Rosenheim ein Auffahrunfall. Kurz darauf wurde auf der Gegenfahrbahn eine Person von mehreren Fahrzeugen überfahren und getötet.

Das Archivbild zeigt - etwa 200 Meter nördlich der Ausfahrt Oberaudorf - die Unfallstelle an der Brücke (Pfeil).

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Rosenheim fuhr der Fahrer eines österreichischen Pkw BMW auf einen vorausfahrenden Pkw aus Belgien auf. Anschließend entfernte sich der Fahrer des österreichischen Pkw, lief die Böschung hinauf und ging über die Autobahnbrücke. Zeugenaussagen lassen den Schluss zu, dass dieser Mann von der Autobahnbrücke sprang und dann von mindesten vier Fahrzeugen überfahren wurde.

Nach den bisherigen Feststellungen handelt es ich bei dem verunglückten BMW-Fahrer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um einen 37-jährigen Mann aus dem Großraum Kufstein. Zur zweifelsfreien Identifizierung stehen noch einige Untersuchungen aus.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare