Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefälschte Anrufe mit Nummer 110

Polizei Bad Aibling warnt vor falschen "Polizisten"

Bad Aibling - Zum wiederholten Male muss die Polizei Bad Aibling auf Anrufe mit einer Festnetznummer warnen, die auf 110 endet. Wer rangeht, wird über Wertgegenstände ausgefragt.

Zum wiederholten Male muss die Polizei auf vermeintliche Anrufe durch falsche Polizisten hinweisen. Zurzeit kommt es wieder zu einer Häufung von Anrufen durch angebliche Polizeibeamte. Die Bürger sollen durch den Anrufer mit einer Festnetznummer getäuscht werden, die auf die Nummer 110 endet. Die Anrufer geben an, von einer Polizeidienststelle zu sein und fragen die Bürger nach ihrer Adresse oder, ob sie Wertgegenstände im Hause hätten.

Die Polizei Bad Aibling weist in dieser Sache nochmals ausdrücklich darauf hin, dass die Polizei niemals mit der Nummer 110 anruft und auch nicht die Bürger über Wertgegenstände am Telefon ausfragt. Die Polizei bittet die Bürger, zweifelhafte Anrufe selbstständig zu beenden und den Polizeinotruf unter der Nummer 110 zu verständigen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © Polizei

Kommentare