Polizei beendet Alkoholfahrt

Wiesn-Besuch endet mit einer Menge Ärger

Bad Aibling/Kolbermoor - Arbeitsreich war die Nacht für die Polizei. Ein Mann fuhr unter Drogeneinfluss, ein weiterer wäre wohl besser im Zug sitzen geblieben...

In der Nacht vom 20. auf den 21. September führte die Polizeiinspektion Bad Aibling an verschiedenen Stellen im Dienstbereich Verkehrskontrollen durch. Dabei mussten zwei Fahrzeuglenker beanstandet werden. In der Stadtmitte Bad Aibling wurde bei einem 20-jährigen Deutsch-Amerikaner festgestellt, dass dieser seinen Lieferwagen unter dem Einfluss von Drogen lenkte.


Des Weiteren wurde ein belgischer Staatsbürger zur Anzeige gebracht. Dieser lenkte in Kolbermoor seinen Wagen, vom Bahnhof her kommend, in Richtung Rosenheim. Dabei stand er unter starkem Alkoholeinfluss. Der Belgier kam von der Wiesn aus München. Aber anstatt mit dem Zug bis Rosenheim durchzufahren, stieg er in Kolbermoor aus und wollte die letzten Meter mit seinem Auto nach Rosenheim fahren.

Beide Personen mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Sie müssen nun mit einem Verfahren, empfindlichen Geldbußen sowie Fahrverboten rechnen.

Pressemeldung Polizei Bad Aibling

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare