Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragisches Unglück bei Aschau im Chiemgau

Chiemgauerin (81) stürzt an Gedererwand 30 Meter ab – und stirbt

Bergwacht
+
Bergwacht (Symbolbild).

Am Donnerstagvormittag (4. August) gegen 11 Uhr befand sich eine 81-jährige Chiemgauerin beim Wandern auf dem Weg in Richtung Gedererwand (Gemeinde Aschau im Chiemgau). Der Ausflug endete für die Dame tödlich.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Beim Aufstieg auf dem Wanderweg musste die Frau ein kurzes Stück absteigen. Dabei stolperte sie und fiel im weiteren Verlauf etwa 30 Meter eine steile Flanke herab und blieb im Steilgelände liegen. Die 81-Jährige war zunächst noch ansprechbar und wurde vom Notarzt sowie der Bergwacht erstversorgt. Während der Versorgung kollabierte die Frau jedoch und verstarb trotz Reanimation noch an der Unfallstelle.

Der Leichnam wurde im Anschluss mit Hilfe der Bergwacht Sachrang-Aschau, dem Polizeihubschrauber sowie zwei Beamten der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd geborgen.

Pressemitteilung Polizei Prien

Kommentare