Kontrolle der Polizei auf der A8 bei Bad Aibling

Sattelzug-Fahrer mit erheblichen Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten

Bad Aibling / A8 - Beamte der Verkehrspolizei Rosenheim kontrollierten am Montag, 24. August, einen türkischen Sattelzug, wobei auch die Lenk- und Ruhezeiten überprüft wurden. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer mehrfach stundenlang ohne ausreichende Pausen unterwegs war. Nun muss der Fahrer sowie das Unternehmen mit einem Bußgeld rechnen.

Die Meldung im Wortlaut

Am Montag, den 24. August, gegen 10.50 Uhr, stellten Beamte der Verkehrspolizei Rosenheim auf der A8, Fahrtrichtung München, bei Bad Aibling einen in der Türkei zugelassenen Sattelzug fest, der von einem 47-jährigen türkischen Staatsangehörigen gelenkt wurde.

Bei der Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten stellten die Beamten fest, dass der Fahrer mehrfach bis zu 29 Stunden ohne ausreichende Pausen am Steuer saß. Hinzu kamen erhebliche Unterschreitungen der Ruhezeiten.

Der Fahrer musste für die zu erwartende Geldbuße eine Sicherheitsleistung in Höhe von 3.000 Euro zahlen. Der türkische Unternehmer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 6.000 Euro hinterlegen. Erst nachdem die Summe bezahlt war, durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa

Kommentare