Vom 30. März auf den 31. März in Bad Endorf

Verkehrszeichen geklaut und 700 Euro Schaden verursacht: Polizei sucht nach Tätern

Nachdem der Höhenweg in Bad Endorf aufgrund von Baustellenarbeiten gesperrt wurde, entwendeten Unbekannte Baustellenschilder und beschädigten dabei die Halterungen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Pressemitteilung im Wortlaut

Bad Endorf - Aufgrund einer Anordnung der Marktgemeinde Bad Endorf musste ein Bauherr am Höhenweg den Verkehr für Fahrzeuge und Fußgänger komplett sperren .Dazu stellte er offiziell Verkehrszeichen auf, die vermutlich manchen Spaziergänger auf dem beliebten Wanderweg nicht gefielen. In der Nacht vom 30. auf den 31. März entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei dieser Verkehrszeichen. Das Zeichen „Arbeitsstelle“ (Zeichen 123) und das Zeichen „Verbot für Fußgänger“ (Zeichen 259).

Weitere Verkehrszeichen wurden von ihren vorgegebenen Standorten entfernt und in einer angrenzenden Wiese abgelegt. Halterungen wurden dabei beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 700 Euro.

Die Verkehrszeichen dienen dazu, den Verkehr sicherer zu machen. Eine Baustelle birgt Gefahren, die man als Passant nicht sofort erkennt. Eine Sperrung des Wanderweges war erforderlich, um hier Schaden von Spaziergängern abzuwenden. Ein entwenden, verstellen oder beschädigen dieser Verkehrszeichen kann zu erheblichen Gefahren für Leben und Gesundheit der Verkehrsteilnehmer führen.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Prien, Tel. 08051/90570 in Verbindung zu setzen.

Aus der Pressemitteilung der Polizeiinspektion Prien im Wortlaut

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe

Kommentare