Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großer Rettungseinsatz in Bad Feilnbach

Besorgte Tochter kann Vater nicht erreichen - Einsatzkräfte retten ihm sein Leben

Eigentlich telefonieren Vater und Tochter täglich - doch an diesem Tag kann die Frau ihren Vater nicht erreichen - und ruft die Polizei. Das rettet ihm wohl das Leben.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bad Feilnbach - Durch die - sich entfernt in Rheinland-Pfalz aufhaltende - Tochter wurde der hiesigen Polizei mitgeteilt, dass sie ihren Vater nicht erreichen könne. Üblicherweise würden sie sich täglich fernmündlich sprechen. Sie sei nun aufgrund der Krankengeschichte in starker Sorge und bat um polizeiliche Überprüfung.

Nachdem die Polizei Zutritt zur Wohnung in der Nähe des Edeka-Einkaufsmarktes in Bad Feilnbach erlangte, konnte der Vater in einem medizinischen Ausnahmezustand angetroffen werden.

Aufgrund dringlicher medizinischer Versorgungsbedürftigkeit des Mannes mussten in der Folge - auf Anforderung durch den Rettungsdienst - die Feuerwehren Bad Feilnbach und Raubling gemeinsam agieren.

Der lebensältere Herr musste über die Drehleiter aus seiner Wohnung im 2. Obergeschoss geborgen werden.

Durch die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren und des Rettungsdienstes konnte die Person rasch in ein nahegelegenes Klinikum verbracht und dadurch eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes verhindert werden.

Pressebericht Polizeiinspektion Brannenburg 

Rubriklistenbild: © dpa