Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Bahnhof Aschau im Chiemgau

Personenzug mit Graffitis beschmiert

Aschau: In der Nacht zum Sonntag ist ein Personenzug mit Graffitis vollgesprüht worden. Die Rosenheimer Bundespolizei ermittelt und sucht Zeugenhinweise.

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag (21. Februar) einen Personenzug am Bahnhof Aschau besprüht. Durch die Schmiererei entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Der Triebfahrzeugführer hatte das Graffiti am Sonntagmorgen bei Übernahme des über Nacht in Aschau abgestellten Zuges entdeckt. Er verständigte die Rosenheimer Bundespolizei. In der Zeit von 0.30 Uhr bis 6 Uhr waren durch unbekannte Täter etwa 20 Quadratmeter der Regionalbahn mehrfarbig besprüht worden. Vor Ort konnten keine Hinweise auf die Täter festgestellt werden.

Die Rosenheimer Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise unter 08031/8026-2102.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © BPOLAMT Hannover

Kommentare