Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unbeirrte Beamte entdeckten 100 Gramm Cannabis

Rosenheim - Nach umfangreichen Vorermittlungen vollzog die Polizei Rosenheim bei einem 22-Jährigen einen Durchsuchungsbeschluß hinsichtlich dem Besitz von Betäubungsmitteln. Mit Erfolg:

Die Polizei Rosenheim vollzog am Montag, den 11. Juli, einen Durchsuchungsbeschluß bei einem 22-jährigen Rosenheimer hinsichtlich dem Besitz von Betäubungsmitteln. Der überraschte Beschuldigte händigte einer durchsuchenden Beamtin bereitwillig eine Kleinmenge an Marihuanablüten und eine Bong aus, worauf er hoffte, dass die Durchsuchung seines Zimmers beendet sei.

Er hatte aber nicht mit dem Mißtrauen der Sachbearbeiterin gerechnet. Bei der trotzdem durchgeführten Durchsuchung wurden in seinem Zimmer weitere 70 Gramm Marihuana aufgefunden. Abschließend konnte im Speicher eine bereits abgeerntete Marihuana-Aufzucht mit entsprechenden Cannabisresten festgestellt werden, so dass sich die sichergestellte Gesamtmenge auf knapp 100 Gramm Cannabis summierte.

Der 22-Jährige hat sich nun wegen Verdachts des illegalen Handels, Anbaues von Cannabis und einem Allgemeinverstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare