Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrolle auf A8 bei Bernau

Mann mit drei Promille und gestohlenem Kennzeichen unterwegs

Eine ganze Palette an Straftaten stellten die Schleierfahnder bei einem Tschechen fest - aufmerksam wurden die Polizisten auf dessen Wagen, da dieser mit zwei unterschiedlichen Kennzeichen unterwegs war.

Die Meldung im Wortlaut:

Bernau - Am vergangenen Freitagvormittag fiel einer zivilen Streifenbesatzung der Grenzpolizeiinspektion Piding ein älterer Kleinwagen auf der A8 in Fahrtrichtung München auf. Nach einer kurzen Nachfahrt konnte der Wagen an der Anschlussstelle Bernau schließlich einer Kontrolle unterzogen werden. 

Bereits vor der Kontrolle bemerkten die eingesetzten Beamten, dass an dem 23 Jahre alten Fahrzeug vorne wie hinten zwei unterschiedliche österreichische Kennzeichen angebracht waren. Zudem kam den Fahndern bereits beim Öffnen des Fensters starker Alkoholgeruch entgegen. Durch die hinzugezogene Streife der VPI Traunstein konnte der Anfangsverdacht bestätigt werden - ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille.

Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass die beiden angebrachten Kennzeichen nicht für den angehaltenen Wagen ausgegeben waren und zuvor in Österreich im Zuge von Diebstählen entwendet wurden. Der kontrollierte Pkw verfügte folglich zum Kontrollzeitpunkt weder über eine Zulassung noch eine gültige Versicherung.

Zu guter Letzt stellten die Fahnder auch noch ein aktuelles Fahrverbot fest, weshalb der Tscheche aktuell im Bundesgebiet gar kein Kraftfahrzeug hätte führen dürfen.

Aufgrund der festgestellten „Palette“ an Straftaten - von Urkundenfälschung bis hin zur Trunkenheitsfahrt - wurde der 45 Jährige vorläufig festgenommen und eine Blutentnahme im Krankenhaus veranlasst.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden die schweizerische Fahrerlaubnis sowie die entwendeten österreichischen Kennzeichen sichergestellt. Die Fahrzeugschlüssel verblieben ebenfalls auf der Dienststelle in Piding, um weitere Fahrten zu unterbinden. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der 45 Jährige am Folgetag auf freien Fuß entlassen.

Pressemeldung Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare