Verkehrssünder bei Bernau erwischt

Raser knapp 60 km/h zu schnell auf A8 unterwegs - Fahrverbot

Bernau - Am Dienstag landeten Polizeibeamte auf der A8 bei Bernau gleich mehrere Treffer: Gegen 56 Autofahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Es wurden aber auch Fahrverbote ausgesprochen. Ein Raser hat es deutlich übertrieben.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Dienstag, 14. Mai in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 14 Uhr, führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Geschwindigkeitsmessung auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Bernau und Felden durch.

In diesem Zeitraum passierten etwas mehr als 6.200 Fahrzeuge die Messstelle in Fahrtrichtung Salzburg. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist in diesem Bereich auf 100 km/h beschränkt. Insgesamt musste gegen 56 Fahrer ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

Bei vier Betroffenen ist das Bußgeld auch mit einem Fahrverbot von 1 Monat verbunden.

Zehn Fahrzeuge mit ausländischer Zulassung wurden von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion umgehend nach der Messstelle angehalten. Dabei wurde von den Fahrern noch vor Ort das entsprechende Bußgeld einbehalten.

Das schnellste Auto wurde mit einer Geschwindigkeit von 158 km/h gemessen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT