Mann aus Bezirk Kufstein wird Opfer eines Betrügers

BMW auf Website gekauft: bis dato nicht geliefert - Fünfstelliger Geldbetrag ist dahin

Bezirk Kufstein - Internetbetrüger setzen immer wieder auf verschiedenste perfide Tricks, um ihre Opfer zum Zahlen zu bewegen. Vor etwa einem Monat meinte ein Mann aus dem Bezirk Kufstein über eine Internetplattform einen BMW zu kaufen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Er überwies dem angeblichen Verkäufer aus Schweden einen mittleren 5-stelligen Eurobetrag auf ein niederländisches Konto. Da das Fahrzeug bis dato nicht geliefert wurde, erstattete er bei der Polizeidienststelle in Kramsach die Anzeige. Die ersten Erhebungen ergaben, dass der verwendete Reisepass des Verkäufers eine Totalfälschung war.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol 

Rubriklistenbild: © Jochen Lübke

Kommentare