Am Montagnachmittag

Auffahrunfall in Brannenburg: Ehemann verletzt - über 12.000 Euro Schaden

Brannenburg - Am frühen Montagnachmittag ereignete sich in der Ortsmitte von Brannenburg ein Verkehrsunfall bei dem ein Mann aus Raubling verletzt wurde.

Die Meldung im Wortlaut:

Ein Ehepaar aus Raubling fuhr mit dem Auto auf der Rosenheimer Straße in Richtung Raubling. Die 51-jährige Fahrerin wollte dann nach links in Degerndorfer Straße abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste sie bis zum Stillstand abbremsen. Dies übersah ein 54-jähriger Brannenburger, welcher mit seinem Auto direkt hinter dem Raublinger Ehepaar fuhr. 

Der Brannenburger fuhr dem Wagen des Ehepaars auf. Durch den Aufprall erlitt der 58-Jährige Beifahrer und Ehemann des wartenden Autos leichte Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. 

An beiden Wagen entstand erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 12.500 Euro geschätzt. Der Wagen des Brannenburgers war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Gegen den Brannenburger wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Da der Notrufzentrale anfangs mitgeteilt wurde, dass drei Personen verletzt sind, wurden die FFW Brannenburg sowie der örtliche Einsatzleiter des Rettungsdienstes mit alarmiert. Nachdem sich der Verdacht nicht bestätigte, konnten die überschüssigen Kräfte bereits nach kurzer Zeit wieder entlassen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT