Polizeieinsatz in Brannenburg

Drogenfund führt zu Wohnungsdurchsuchung

Brannenburg - Am Dienstag, dem 16. Juni, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Brannenburg am späten Nachmittag eine Gruppe junger Erwachsener.

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Bei der näheren Absuche der Kontrollörtlichkeit konnte eine Druckverschlusstüte mit ca. einem Gramm Marihuana aufgefunden werden, welche einem 22-Jährigen aus dem südlichen Landkreis zuzuordnen war.

Aufgrund dessen wurde im Anschluss eine Wohnungsdurchsuchung des Beschuldigten durchgeführt. Dabei wurde erneut eine geringe Menge Marihuana festgestellt, sowie mehrere sogenannte „Grinder“, welche häufig zur Weiterverarbeitung der getrockneten Marihuana-Dolden verwendet werden.

Der Besitz von Grindern ist grundsätzlich nicht verboten, da sich darin jedoch Anhaftungen des Betäubungsmittels befanden, wurden diese ebenfalls sichergestellt.

Gegen den 22-Jährigen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare