Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf Brannenburger Parkplatz

Zu tief ins Glas geschaut: Nußdorferin (67) kracht mit über zwei Promille in Schranke

Am Samstagabend (17.September) kollidierte eine alkoholisierte Nußdorferin mit einer Schranke auf einem Supermarkt-Parkplatz in Brannenburg.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Brannenburg – Am Samstag gegen 20 Uhr fuhr eine 67-jährige Nußdorferin mit ihrem Auto auf der Nußdorfer Straße in Richtung eines Supermarktparkplatzes. Als sie auf den Parkplatz nach rechts einbiegen wollte, kollidierte sie mit der dortigen Schranke an der Zufahrt. Diese wurde durch die Wucht des Aufpralls teilweise aus der Bodenverankerung gerissen und erheblich beschädigt. Es entstand ein Schaden von cirka 1000 Euro. Am Peugeot entstand ein Sachschaden von geschätzt 5000 Euro.

Der Grund der Kollision konnte schnell ermittelt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Gegen die 67-jährige Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Brannenburg unter 08034-90680 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Action Pictures/Imago

Kommentare