Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zahlreiche Unfälle am Samstag

Missglücktes Überholmanöver, Raser, Radler: Dauereinsatz für Polizei Brannenburg

Gleich sieben Verkehrsunfälle musste die Polizeiinspektion Brannenburg am Samstag (26. März) bewältigen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Brannenburg - Los ging es gegen 10.30 Uhr mit einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Reischenhart und Brannenburg. Hier übersah eine 39-jährige Rosenheimerin beim Linksabbiegen mit ihrem Golf die entgegenkommende 18-jährige Brannenburgerin mit ihrem BMW.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand blieben beide unverletzt.

18-Jähriger rast mit Auto, gerät ins Schleudern und landet in Erdwall

Eine Stunde später und nur wenige hundert Meter entfernt ereignete sich der nächste Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Neubeurer fuhr mit seinem BMW von Brannenburg kommend in Richtung Reischenhart und geriet zunächst aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts ins Bankett.

Bei dem Versuch das Fahrzeug unter Kontrolle zu halten, geriet der Fahranfänger ins Schleudern und wurde durch einen Erdwall gestoppt. Der junge Fahrer kam unverletzt aus der Miesere heraus, wird jedoch eine Nachschulung antreten dürfen.

Noch während der Unfallaufnahme ereignete sich bereits der nächste Unfall in Neubeuern, jedoch mit einer verletzten Person. Eine 71-jährige Neubeuerin befuhr mit ihrem E-Bike die Eichenstraße und wollte nach links abbiegen, um dem Straßenverlauf zu folgen.

Hierbei schnitt sie einen entgegenkommenden ortsansässigen Neubeurer in seinem Pkw. Dieser konnte noch bis zum Stillstand bremsen. Dennoch prallte die Dame gegen den Kotflügel und anschließend auf die Motorhaube. Sie kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Zahlreiche Fahrradunfälle am Samstag

Um kurz nach 14 Uhr gings weiter zwischen Neubeuern und Raubling. Hier war eine 77-jährige Neubeuerin mit ihrem Fahrrad auf dem Fahrradweg unterwegs und wollte die Kreisstraße queren.

Während sie auf den fließenden Verkehr auf der Kreisstaße achtete, übersah sie eine 45-jährige Nußdorferin, welche mit ihrem Fiat gerade auf dem Schotterplatz rangierte und stürzte hierbei. Die Fahrradfahrerin erlitt hierbei leichte Verletzungen.

Gegen 15 Uhr ereignete sich dann wieder in Raubling ein Verkehrsunfall. Eine 46-jährige Rosenheimerin stürzte mit ihrem Fahrrad aus Unachtsamkeit und alleinbeteiligt im Innfährweg. Sie kam mit einer Handverletzung ins Krankenhaus.

Um kurz nach 15 Uhr ereignete sich dann ein Verkehrsunfall bei Nußdorf am Inn. Am Grenzübergang Windshausen in Fahrtrichtung Nußdorf setzte ein 51-jähriger Österreicher mit seinem Pkw zum Überholen an.

Hierbei übersah er den bereits von hinten überholenden 58-jährigen Motorradfahrer aus Schwindegg. Es kam zum Zusammenstoß und der Motorradfahrer musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum.

Zuletzt ereignete sich wieder in Raubling gegen 17 Uhr ein Verkehrsunfall. Am Wasserloch Ecke Rosenheimer Straße stießen zwei Fahrradfahrer zusammen, wobei eine 72-jährige Raublingerin leicht verletzt worden ist.

Der 16-jährige Unfallverursacher aus Rohrdorf blieb hierbei unverletzt.

Pressebericht Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder