Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall am Mittwoch bei Breitbrunn

Mann (40) schleudert mit Transporter gegen Baum und verletzt sich schwer

Krankenwagen
+
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.

Am 28. September kam es gegen 8.55 Uhr im Gemeindegebiet Breitbrunn am Chiemsee auf der RO 15 zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Breitbrunn am Chiemsee - Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters die Kreisstraße zwischen Eggstätt und Breitbrunn in südliche Richtung. Aufgrund noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug auf die Gegenspur und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei prallte der Transporter gegen einen Baum und schleuderte anschließend zurück auf die Fahrbahn, wo der auf der Seite liegen blieb.

Der Fahrer, ein 40-jähriger Mann aus der Gemeinde Breitbrunn, wurde hierbei schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht. Der Transporter erlitt Totalschaden. Der Sachschaden wird insgesamt auf 35.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Breitbrunn war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort und wurde hierbei durch die umliegenden Feuerwehren unterstützt.

Pressemeldung Polizei Prien

Kommentare