Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neongelbe Schmierereien werfen Fragen auf

Kellerbrand in Bruckmühl absichtlich gelegt? Polizei sucht mit Hubschrauber nach Verdächtigen

Am frühen Donnerstagmorgen (18. August) brach im Keller unterhalb einer Garage in einem Wohngebiet in Bruckmühl ein Brand aus. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Anwohner beobachteten kurz vor dem Brandausbruch zwei verdächtige Personen.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Bruckmühl – Gegen 5.50 Uhr kam es am Donnerstagmorgen (18. August) in der Heufelder Straße in Bruckmühl in einem Keller unterhalb einer Garage zum Ausbruch eines Feuers. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte sich das Feuer von dem Keller nicht auf das angrenzende Wohnhaus ausbreiten. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Im Zuge erster Anwohnerbefragungen durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Aibling wurde bekannt, dass sich kurz vor dem Brandausbruch zwei unbekannte Personen in unmittelbarer Nähe des betroffenen Grundstücks aufhielten. Kurze Zeit später brach dann in dem Keller das Feuer aus. Ein Großaufgebot an Polizeikräften, darunter auch Unterstützungsstreifen der Bundespolizei sowie ein Polizeihubschrauber, suchten daraufhin die nähere Umgebung nach den beiden Personen ab.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernahm in weiterer Folge die Ermittlungen, da der Verdacht einer vorsätzlichen Brandlegung besteht. Bei den flüchtigen Personen soll es sich um zwei Männer handeln, die jedoch derzeit nicht näher beschrieben werden können. An der Garage konnte eine Schmiererei in neongelber Farbe festgestellt werden. Diese Schmiererei wurde auch auf der Straße am Bahnhof Bruckmühl festgestellt.

Die Kripo Rosenheim richtet sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat am Donnerstagmorgen (18. August) zwischen 4.30 und 5.50 Uhr im Umfeld der Heufelder Straße in Bruckmühl verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten?
  • Wem sind in dieser Zeit im Bereich der Heufelder Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann Hinweise zu den Schmierereien in neongelber Farbe auf der Straße vor dem Bahnhof in Bruckmühl machen bzw. sonstige Hinweise geben?
  • Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Daniel Schröder

Kommentare