Drogenfahrten im Raum Rosenheim gestoppt

Zwei Autofahrer (31/22) unter Einfluss von Drogen und Alkohol aus dem Verkehr gezogen

Rosenheim/Söchtenau - Im Rahmen von Verkehrskontrollen konnten Beamte der Polizei zwei Autofahrer aus dem Verkehr ziehen, die unter Drogen- und Alkoholeinfluss standen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten am 13. Dezember gegen 22 Uhr im Bereich der Kufsteiner Straße einen 31-jährigen Autofahrer aus Rosenheim. Im Rahmen der Kontrolle fiel der Rosenheimer bereits zu Beginn dahingehend auf, dass er sehr nervös wirkte. Der Fahrer wankte und konnte sich nur schwer auf den Beinen halten. Einen Atemalkoholtest verweigerte der Rosenheimer, weshalb die Beamten eine Blutentnahme anordneten. Für die Beamten bestand auch der Verdacht des Konsums von Drogen und ein Arzt führte wenig später die Blutentnahme durch. Die Polizei ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 31-jährigen Autofahrer.

Im Gemeindegebiet von Söchtenau, kontrollierten Beamte der Rosenheimer Polizei bereits um 19 Uhr einen 22-jährigen Autofahrer aus dem Gemeindegebiet von Halfing. Im Rahmen der Kontrolle konnten drogentypische Auffälligkeiten, wie gerötete Augen, festgestellt werden. Der Fahrer räumte den Konsum vom THC auch ein, ein durchgeführter Drogentest bestätigte seine Angaben. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg sowie einem 1-monatigem Fahrverbot eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Paul Zinken/dpa

Kommentare