Auch Drogen wurden gefunden

Handy am Steuer lässt Opferstock-Dieb (40) in Kiefersfelden auffliegen

Kiefersfelden - Da er während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte, wurde ein 40-jähriger Rosenheimer von der Polizei kontrolliert. Bei der weiteren Überprüfung konnte eine größere Menge Münzgeld gefunden werden, welche mit Diebstählen aus Opferstöcken in Verbindung gebracht werden konnte.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut

Am 30. August hielten Beamte der Polizeiinspektion Kiefersfelden in Kiefersfelden den Fahrer eines Autos an, da dieser während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzte. Bei der weiteren Kontrolle von Fahrer und Fahrzeug konnte dann schnell eine größere Menge Münzgeld, sowie diverses Werkzeug aufgefunden werden.

Schnell erhärtete sich der Verdacht, dass die aufgefundenen Gegenstände mit Diebstählen aus Opferstöcken in Verbindung zu bringen sind. Nach der vorläufigen Festnahme des 40-jährigen Rosenheimers konnten schlussendlich mehrere Tatorte im Bayrischen- und Tiroler Inntal ermittelt werden. Zudem wurde in der Wohnung des Diebs eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden.

Der Festgenommene muss sich nun für mehrere Diebstähle, sowie einem Delikt nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare