Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erhebliche Verkehrsstörungen am Wochenende

Rosenheim - Aufgrund des regen Ausflugs- und Reiseverkehrs zu und aus den Skigebieten kam es am Wochenende teilweise zu Verkehrsstörungen.

Besonders betroffen war am Samstag Vormittag die Inntalautobahn. Hier geriet der Verkehr in beiden Richtungen immer wieder ins Stocken.

In Fahrtrichtung Kufstein ereigneten sich zwischen 07:43 Uhr und 10:25 Uhr vier Auffahrunfälle mit insgesamt 11 beteiligten Fahrzeugen. Eine 20jährige Frau wurde leicht verletzt, sie klagte über Kopfschmerzen, der Gesamtschaden beläuft sich auf über 23.000 Euro.

Am Freitag Nachmittag kam es im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim zu zwei Verkehrsunfällen weil sich Eisbrocken von Personenkraftwagen lösten und beim Herabfallen nachfahrende Fahrzeuge beschädigten. In diesem Zusammenhang weist die Verkehrspolizei Rosenheim darauf hin, dass Fahrzeuge vor Fahrtantritt von Schnee und Eis befreit werden müssen um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeiten verfolgt und können mit einem Bußgeld von bis zu 120 Euro, bei Schädigung anderer, geahndet werden.

Pressemitteilung VPI Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare