Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erneut Geldspielautomaten ausgeräumt

Rosenheim - Der Geldspielautomat eines Internetcafés wurde von Unbekannten gewaltsam aufgebrochen. Vor gut einer Woche wurde schon mal ein Automat aufgebrochen.

Über ein Fenster im Hinterhof drangen Unbekannte am Mittwoch, den 27. Juli in ein Internetcafe in der Schmettererstraße ein. Mehrere Automaten brachen sie gewaltsam auf und entwendeten daraus das Münzgeld. Die Kripo geht derzeit davon aus, dass die Täter Beute im vierstelligen Eurobereich erlangt haben dürften. Der Sachschaden durch das brachiale Ein- und Aufbrechen wird mit bis zu 9.000 Euro beziffert.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim bitte um Hinweise:

  • Wer hat in der Zeit von Dienstagabend, den 26. Juli gegen etwa  22 Uhr, bis zum Mittwochmorgen, im Bereich Schmettererstraße und Umgebung, verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen oder kann sonst etwas zu dieser Sache sagen?

Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Von Seiten des Automatenaufstellers wurde bereits zur ersten Tat, am Montag, den 18. Juli, eine Belohung für Hinweise die zur Aufklärung des Einbruchs oder zur Ergreifung des Täters führen in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt. Diese erlangt auch für den jetzigen Fall Gültigkeit. Über Zeitpunkt und Umfang der Vergabe entscheidet der Automatenaufsteller. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Von Seiten der Ermittlungsbehörden ist keine Belohnung vorgesehen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare