Mit europäischem Haftbefehl gesucht

Innsbruck/München - Ein Reisezug wurde zum Verhängnis für einen 30-jährigen Geschäftsmann. Warum die Polizei nach dem Italiener fahndete:

Am Dienstag den 6. Dezember wurde die Fahrt gegen 21.30 Uhr im internationalen Reisezug von Innsbruck nach München einem 30-jährigen italienischen Geschäftsmann zum Verhängnis. Die Fahndungsabfrage im Schengencomputer ergab, dass er von Ungarn mit einem europäischen Haftbefehl zum Zwecke der Auslieferung gesucht war. Er hatte im Jahre 2009 in Budapest ein Fahrzeug angemietet und nicht zurückgebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT