Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Betrunkener 57-Jähriger verursacht Frontalzusammenstoß in Bad Feilnbach

Bad Feilnbach - Am Dienstagabend kam es zu einem Frontalzusammenstoß auf der Münchner Straße. Einer der Beteiligten hatte Alkohol im Blut.

Am späten Dienstagabend des 27. Novembers, kam es in Bad Feilnbach zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos. Ein 57-jähriger Bad Feilnbacher fuhr von Bad Aibling kommend auf der Münchner Straße in Richtung Brannenburg. Ihm kam ein 22-jähriger Pole entgegen. Kurz nach dem „Kistlerwirt“ stießen beide Fahrzeuge in einer S-Kurve frontal gegeneinander. 

Während der Unfallaufnahme konnte bei dem 57-jährigen deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert über zwei Promille. Der anfängliche Verdacht erhärtete sich bei der Unfallaufnahme - derzeit ist davon auszugehen, dass der 57-jährige auf die Gegenfahrspur geriet und frontal in den 22-jährigen hineinfuhr.

Beide Wagen wurden massiv beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Hierdurch kam es zu Rückstauungen im Feierabendverkehr, da dieser Straßenabschnitt nicht passierbar war. Glücklicherweise wurde bei dem wuchtigen Zusammenstoß niemand verletzt

Der 57-jährige Feilnbacher wurde wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in Folge Alkohol angezeigt. Sein Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt. Nun erwarten ihn eine empfindliche Geldstrafe sowie der Entzug der Fahrerlaubnis.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare