Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mann aus Reichenhall bei Bad Feilnbach kontrolliert

"Türkischer Diplomat in Westafrika" will Polizei narren

Bad Feilnbach - Als Totalfälschung entpuppte sich ein vermeintlicher Diplomatenausweis. Dieser wurde von einem Autohändler vorgelegt, als er sich vor einer Kontrolle drücken wollte.

Einen Ford Transit mit Berchtesgadener Kennzeichen stoppten die bayerischen Schleierfahnder der PI Fahndung Rosenheim in der Nacht auf Donnerstag auf der Autobahn A8 auf Höhe Bad Feilnbach, um den mitgeführten Autoanhänger zu kontrollieren.

Zur Überraschung der Polizisten wies der 54jährige Mann aus Bad Reichenhall die Beamten zu Recht, dass er als türkischer Diplomat in Westafrika keine Kontrolle zu dulden habe. Zum Beweis seines Diplomatenstatus legte er einen entsprechenden Ausweis vor.

Dies beeindruckte die Schleierfahnder wenig. Sie identifizierten den Diplomatenausweis sofort als Totalfälschung und sicherten sich zudem durch einen Anruf beim Auswärtigen Amt ab, dass kein Schutzstatus für den Autohändler bestand. Er wurde wegen des Verdachtes auf Urkundenfälschung und Missbrauch von Titeln zur Anzeige gebracht und das Phantasiedokument sichergestellt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare