Verbotene Waffen, falsch gesicherte Ladung und mehr

Kontrollen auf der B318 bei Holzkirchen: Zahlreiche Verstöße von Polizei geahndet

Fichtholz/B318 - Im Rahmen von Verkehrskontrollen konnten einige Verstöße festgestellt werden. Unter anderem gegen Aufenthaltsrechte, Kraftfahrzeugsteuer- und Fahrpersonalgesetze und illegale Waffen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Im Rahmen einer Kontrollstelle zur Bekämpfung von Wohnungseinbruchsdiebstählen führte die Polizei Holzkirchen am Dienstag, 8. Dezember von 16 Uhr bis circa 20.30 Uhr Personen- und Fahrzeugkontrollen auf der B318 bei Fichtholz durch. Für die Dauer der Kontrollstelle war der Verkehr auf der B318 in Richtung Autobahn A8 auf eine Fahrspur reduziert. Der Einsatz wurde durch das THW Irschenberg und die Straßenmeisterei unterstützt. Es waren mehrere Polizeistreifen im Einsatz.

Bei den Kontrollen registrierten die Beamten außerdem eine Reihe von Verstößen gegen das Aufenthalts- und Arbeitserlaubnisrecht, und gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz. Im Zuge der Kontrollen kam es auch zu zwei Anzeigen gegen zwei Fahrzeugführer aufgrund nicht ordnungsgemäß gesicherter Ladung und einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz. Ebenso konnte ein verbotenes Messer bei einer Pkw Kontrolle aufgefunden werden.

In einem anderen kontrollierten Pkw stellten die Beamten im Fußraum der Beifahrerseite ein Blaulicht fest. Der 26-jährige Fahrer gab an, dass das das Blaulicht einem Angehörigen gehört, der bei der Feuerwehr sei. Die Gerätschaft wurde vorerst von der Polizei sichergestellt, da der Fahrer keine Erlaubnis für einen möglichen Einsatz vorweisen konnte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Kommentare