Auch Hubschrauber im Einsatz

Frau (81) nach Vermisstensuche nahe Bad Feilnbach gefunden

Fischbachau/Bad Feilnbach - Nach einem Spaziergang haben sich ein 75-jähriger Wörther und seine 81-jährige Schwägerin aus den Augen verloren. Er wollte das Auto holen. Sie ging derweil zu Fuß nach Hause.

Am 29. Januar etwa 18.30 Uhr meldete ein 75-jähriger Wörther seine 81-jährige Schwägerin bei der Einsatzzentrale der Polizei als vermisst. Zirka 17 Uhr hatten sie sich nach einem gemeinsamen Spaziergang im Raum Fischbachau aus den Augen verloren, nachdem er kehrt gemacht hatte, um das Auto zu holen.

Nachdem er mit weiteren Familienangehörigen für anderthalb Stunden erfolglos gesucht hatte, setzte er einen Notruf ab. Umgehend wurde eine große Suche unter Beteiligung mehrere Polizeistreifen, einem Suchhund, einem Hubschrauber und der Feuerwehr Fischbachau gestartet.

Um 21 Uhr konnte die Vermisste von Familienangehörigen im Bereich Bad Feilnbach aufgegriffen werden. Sie hatte sich zu Fuß auf den Heimweg in Richtung Bad Aibling gemacht. Sie war wohlauf und lediglich aufgrund der Abstimmungsschwierigkeiten mit ihren Begleitern etwas aufgebracht.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Miesbach

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT