Wutanfall nach Beinaheunfall

Fußgänger beleidigt Autofahrerin (54) - Polizei Rosenheim sucht Zeugen

Stephanskirchen - Am Montagabend, den 14. Dezember, beleidigte ein Fußgänger eine Autofahrerin, die ihn beinahe beim Überqueren der Straße übersehen hätte. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Die Meldung der Polizeiinspektion Rosenheim im Wortlaut:

Am 14. Dezember gegen 18.30 Uhr fuhr eine 54-jährige Autofahrerin auf der Salzburger Straße in Richtung Rosenheim. Dabei wollte sie mit ihrem Opel Insignia in die Hofaustraße abbiegen. Zum Abbiegezeitpunkt übersah sie beinahe den ihr entgegenkommenden Fußgänger und musste stark abbremsen. Anschließend kurbelte die Frau das Fenster runter und wollte den aufgebrachten Fußgänger ansprechen.

Der ca. 75-jährige unbekannte Mann beschimpfte und beleidigte die 54-Jährige. Zu einem Zusammenstoß kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht. Der Fußgänger entfernte sich im Anschluss in unbekannte Richtung. Die Polizeiinspektion Rosenheim bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 08031/200-2200 zu melden.

Die Meldung der Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt / dpa

Kommentare