Getunten Audi gestoppt

Auto zu sehr „aufgemotzt“ - für Rosenheimer (32) wird es nun wohl teuer

Rosenheim/Hubertusstraße - Ein 32-jähriger wurde am Donnerstag, 06. August, einer Verkehrskontrolle unterzogen und muss jetzt mit einem Bußgeldverfahren rechnen. Der Grund: technische, nicht für sein Fahrzeug zugelassene Veränderungen am eigenen Auto.

Die Meldung im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei kontrollierten im Bereich der Hubertusstraße einen 32-jährigen Audi-Fahrer aus Rosenheim. Im Rahmen der Kontrolle konnten am Fahrzeug technische Veränderungen festgestellt werden.

Die Fahrwerksfedern entsprachen nicht den Herstellervorgaben und die aufgezogenen Sonderreifen, zugelassen für eine Geschwindigkeit bis zu 300 km/h, entsprachen auch nicht den gesetzlichen Vorgaben in Zusammenbau mit dem Fahrwerk. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare