Von Grenzpolizei auf A8 Höhe Bad Feilnbach kontrolliert

Mittelloser Franzose entpuppt sich als notorischer Tankbetrüger

Bad Feilnbach - Freitagnacht gegen 00.30 Uhr unterzogen die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling auf der Autobahn A8 Höhe Bad Feilnbach einen Citroen C2 mit französischen Kennzeichen einer genaueren Kontrolle.

Am Steuer des Citroen saß ein 34-jähriger Franzose, der laut seinen Angaben unterwegs nach Salzburg war.

Bei der Überprüfung des Pkw stellten die Beamten fest, dass die am Fahrzeug angebrachten französischen Kennzeichen nicht für den angetroffenen Citroen ausgegeben waren, sondern für ein anderes, baugleiches Fahrzeug. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden vier weitere Kennzeichenpaare aufgefunden, alle für französische Citroen C2 ausgegeben.

Der Grund für die „Sammelleidenschaft“ des Franzosen stand schnell fest. Der völlig mittellose Mann wechselte ständig die Kennzeichen an seinem Fahrzeug, bevor er an eine Tankstelle fuhr und nach dem Tankvorgang ohne zu bezahlen das Weite suchte. Insgesamt konnten ihm bisher 21 Tankbetrugsfälle im Süddeutschen Raum nachgewiesen werden. Diese Zahl dürfte sich aber vermutlich noch erhöhen.

Die Ermittlungen zur Herkunft der französischen Kennzeichen sind noch nicht abgeschlossen. Der Franzosen wurde wegen Urkundenfälschung und Betrug zur Anzeige gebracht, die Kennzeichen wurden sichergestellt.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Raubling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT