Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grenzpolizei Raubling landet Volltreffer auf der A8

Vollgepackt mit Diebesgut, per Haftbefehl gesucht und ohne Führerschein unterwegs

Diebesgut
+
Diebesgut

Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling stoppten am Samstag, 29. Oktober, einen Fiat Doblo, in dessen Laderaum sich 12 in Folie eingewickelte Fahrräder befanden. 

Pressemitteilung im Wortlaut:

Es handelt sich wohl um Diebesgut, das von der Schweiz nach Serbien gebracht werden sollte. Außerdem wurde der Fahrer per Haftbefehl gesucht, hielt sich illegal in Deutschland auf und hatte keinen Führerschein.

Grenzpolizisten kontrollierten das Fahrzeug gegen 21.30 Uhr an der A8 im Gemeindebereich Raubling. Dabei fanden sie auf der Ladefläche acht fest in schwarze Folie eingewickelte E-Bikes und vier ebenso verpackte Mountainbikes, für die der Fahrer keine Eigentumsnachweise vorlegen konnte. Er erklärte, die Fahrräder in der Schweiz eingeladen zu haben und sei nun auf dem Weg nach Serbien.

Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass der 39-Jährige von der Staatsanwaltschaft Erfurt wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz gesucht wurde. Zudem bestand ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung wegen Trunkenheit im Verkehr, ebenfalls aus Erfurt.

Passend dazu lag eine Führerscheinsperre vor, weshalb der Mann aktuell kein Kraftfahrzeug führen darf. Wie die Beamten weiter feststellten, hielt sich der gebürtige Serbe bereits seit Juni diesen Jahres ohne gültigen Aufenthaltstitel im Schengenraum auf.

Während der Sachbearbeitung konnten die Beamten eines der E-Bikes einem Diebstahlsdelikt in der Schweiz zuordnen und stellten es zusammen mit den weiteren elf Fahrrädern im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro sicher. Wie und wo diese abhandengekommen sind, wird derzeit ermittelt.

Der Transporteur muss sich nun wegen Hehlerei, illegalem Aufenthalt nach dem Aufenthaltsgesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Da der Mann den im Haftbefehl geforderten 3-stelligen Eurobetrag bezahlen konnte, wurde er nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pressemitteilung Grenzpolizeiinspektion Raubling

Kommentare