Polizei brachte verletzten Kater in Notfalltierklinik

Katze in Großkarolinenfeld angefahren - Wer vermisst seinen Kater?

Großkarolinenfeld - Gestern Abend wurde ein kastrierter, schwarzer Kater mit weißen Punkten angefahren. Die Polizei brachte ihn sofort in eine Notfalltierklinik. Der flauschige Patient hat überlebt-nun wird der Besitzer gesucht.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In den Abendstunden des 6. August (Dienstag) kollidierte ein Kater mit einem vorbeifahrenden Hyundai i20 eines Großkaroliners in der Wendelsteinstraße, Ecke Kampenwandstraße in Großkarolinenfeld. Der Kater versuchte wohl unmittelbar vor dem anfahrenden Auto noch die Straße zu überqueren, was misslang. Nach dem Zusammenstoß und diversen Verletzungsfolgen rettete sich der Kater mit vermeintlich letzten Kräften in einen nahegelegenen Grünstreifen. Der Hyundai Fahrer rief daraufhin die Polizei um das verletzte Tier zu erlösen. 

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Aibling stellte den schwerverletzten Kater an der Unfallörtlichkeit fest. Die Streife reagierte schnell, nahm den schwerverletzten Kater in den Streifenwagen und fuhr die nächste Notfalltierklinik an. Hier kämpft derzeit eine Tierärztin um das Leben des Katers. Nach aktuellem Informationen wird der Kater überleben.

Wer vermisst seit Dienstagabend einen weißen Kater mit schwarzen Flecken aus dem Raum Großkarolinenfeld nahe der Unfallörtlichkeit? Laut der behandelnden Tierärztin sei der Kater kastriert. Die Besitzerin/der Besitzer des Katers wird gebeten sich zeitnah bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter der Rufnummer: 08061/90730 zu melden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT