Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo Miesbach ermittelt nach Fund in Wohnung

Haushamer bei Brannenburg mit Marihuana erwischt: Hausdurchsuchung

Brannenburg/Hausham - Am Samstag kurz nach Mitternacht stellten Beamte der Polizeiinspektionen Brannenburg und Miesbach in einer Haushamer Wohnung etwa 240 Gramm Marihuana sicher. Die Kripo Miesbach ermittelt.

Gegen 0.10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Inspektion Brannenburg im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein Auto bei Brannenburg. Da die Beamten dabei Cannabisgeruch wahrnahmen, durchsuchten sie sowohl den Fahrer und sein Auto, als auch dessen Beifahrer. Während sie beim Fahrer des Opel nicht fündig wurden, fanden sie jedoch bei dessen Beifahrer eine geringe Menge Marihuana. Nachdem auch der durchgeführte Drogentest beim Fahrer negativ verlief, wurde dieser wieder entlassen.

Durchsuchung beim Beifahrer

Bei dem Beifahrer ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein dagegen eine Wohnungsdurchsuchung in Hausham an. Hierbei fanden die Beamten zusammen mit ihren Kollegen aus Miesbach sowohl eine professionell aufgebaute Aufzuchtanlage, als auch bereits geerntetes Marihuana. Insgesamt konnten die Polizeibeamten etwa 240 Gramm der cannabishaltigen Pflanze sicherstellen. 

Je nachdem wie hoch der Wirkstoffgehalt des selbst angebauten Marihuanas ist, könnte eine sogenannte "nichtgeringe Menge" vorliegen. In diesem Fall stünde sogar ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz im Raum.

Der vorläufig festgenommene 36-jährige Haushamer wurde nach der Wohnungsdurchsuchung wieder entlassen. Die Kriminalpolizei Miesbach übernahm die Ermittlungen in dem Fall.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)