Rund 90.000 Euro Gesamtschaden

Lkw samt Anhänger beim Verkehrsunfall auf B318 Richtung Warngau umgekippt

Holzkirchen - Am 24. September, gegen 9.50 Uhr fuhr ein 40-jähriger Lkw-Fahrer mit Anhänger aus dem Landkreis Miesbach hinter einem 31-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim auf der B318 in Richtung Warngau.

Die Meldung im Wortlaut:

Auf Höhe der Ortsverbindungsstraße Piesenkam-Warngau, wollte der Pkw-Fahrer in diese nach links einbiegen. Als er deshalb anhielt und verkehrsbedingt wartete, fuhr der Lkw-Fahrer nahezu ungebremst dem Pkw-Fahrer auf, obwohl er noch versuchte nach rechts auszuweichen. Dabei kam der Lkw samt Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die rechte Fahrzeugseite.

Der Lkw-Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Führerhaus befreien. Beide Fahrer kamen glücklicherweise nur leicht verletzt ins Krankenhaus.

Der Gesamtschaden beim Lkw samt Anhänger beläuft sich auf mindestens 80.000 Euro.

Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Vor Ort befindliche Verkehrseinrichtungen wie Verkehrszeichen wurden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Da vom Lkw Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde das Erdreich kontaminiert und musste ausgehoben werden. Der hier entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, sowie die Straßenbaubehörde waren vor Ort.

Die Freiwillige Feuerwehr Warngau war für Umleitungsmaßnahmen und Sperrung der kompletten B318 vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Holzkirchen

Rubriklistenbild: © picture alliance / Stefan Puchne

Kommentare