Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darunter auch ein Säugling

Was war der Auslöser für den Hotelbrand in Oberaudorf? – Sieben Personen verletzt

Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich richtete ein Brand in einem Hotel im Gemeindebereich von Oberaudorf an, der am Samstagnachmittag (12. November) ausgebrochen war. Insgesamt sieben Personen erlitten dabei leichte Rauchgasvergiftungen, darunter auch ein Säugling. Nun ist wohl der Auslöser für den Brand bekannt.

Update, Sonntag (13. November), 9.35 Uhr – Was war der Auslöser für den Hotelbrand in Oberaudorf?

Ein Säugling und sechs weitere Menschen haben bei einem Hotelbrand in Oberaudorf Rauchgasvergiftungen erlitten. Ersten Erkenntnissen nach war vermutlich ein technischer Defekt im Küchenbereich der Auslöser, wie ein Polizeisprecher am Sonntag (13. November) sagte. Bei dem Einsatz am Samstag (12. November) brachte die Feuerwehr einige Menschen mit einer Drehleiter aus dem Gebäude in Oberaudorf. Die sieben Leichtverletzten mussten nicht in ein Krankenhaus – sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Erstmeldung, Samstag (12. November), 21.26 Uhr

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Oberaudorf – Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde am Samstagnachmittag gegen 17.30 Uhr ein Brand in einem Hotel im Gemeindebereich von Oberaudorf im Ortsteil Tatzelwurm gemeldet.

Die alarmierten Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren konnten das Feuer sehr rasch unter Kontrolle bringen. Des Weiteren konnten die Einsatzkräfte einige Personen über die Rettungsleiter aus dem Gebäude bringen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden insgesamt sieben Personen leicht verletzt, darunter auch ein Säugling. Alle Personen mussten nicht in ein Krankenhaus verbracht werden. Sie konnten vor Ort vom Rettungsdienst wegen des Verdachts auf leichte Rauchgasvergiftungen medizinisch versorgt werden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden dürfte sich im mittleren fünfstelligen Bereich bewegen.

Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernahm noch vor Ort die kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Angaben zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden, dies ist Gegenstand der laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Kripo liegen derzeit aber keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung vor.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Kommentare