In Irschenberg

Seltsamer Diebstahl eines Obdachlosen

Irschenberg - Am Nachmittag des 14. September hielt sich ein 34-jähriger Obdachloser auf einem Bauernhof südlich der Autobahn Irschenberg auf und stahl offensichtlich seltsames.

Der scheinbar geistig verwirrte Mann stand nur da, sprach kein Wort und reagierte auf keine Ansprache.


Die Anwohner verständigten die Streife und bei der Durchsuchung des Mannes wurde eine Schadenskarte einer Autoversicherung gefunden. Diese Karte stammte aus einen Fiat Kombi, der im Nachbaranwesen stand. Der Mann hatte offensichtlich den unversperrten Wagen nach Wertsachen durchsucht und außer dieser Karte nichts gefunden.

Die Anwohner dieses Nachbaranwesens sahen in der Nacht zum 14. September diesen Mann, der bekleidet war mit einer orangen Warnweste, vom Anwesen weg gehen. Auch bei der Polizei sprach der Mann kein Wort und antwortete auf keine Fragen. Nach Feststellung der Personalien wurde der Obdachlose am 14. September auf freien Fuß gesetzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare