Grenzpolizei durchkreuzt Reisepläne

Im unterschlagenen Mercedes auf dem Weg in den Urlaub - Insassen müssen mit Taxi heimfahren

Der unterschlagene Mercedes.
+
Der unterschlagene Mercedes.

Irschenberg - Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling durchkreuzten die Reisepläne von fünf Italienern und stellten den Mercedes GLC sicher, mit dem sie nach Tschechien unterwegs waren.

Pressemeldung im Wortlaut

An der Anschlussstelle Irschenberg kontrollierten die Fahnder am Donnerstag, 3. Dezember, gegen 16.30 Uhr einen Mercedes mit tschechischen Kennzeichen.

Der 57-jährige Fahrer, sein Beifahrer und die drei Damen im Fond waren unterwegs nach Prag, um dort gemeinsam die Weihnachtszeit zu verbringen.

Eine Überprüfung des Fahrzeugs ergab jedoch eine Fahndungsnotierung der tschechischen Behörden, die den Mercedes seit September diesen Jahres wegen Unterschlagung suchten. Offenbar waren die Leasingraten seit geraumer Zeit nicht bezahlt worden.

Den Wagen im Wert von etwa 54.000 Euro stellten die Beamten sicher und informierten die zuständige Polizei in Tschechien. Die fünf Fahrzeuginsassen durften ihre Reise mittels Taxi fortsetzen.

Pressemeldung Grenzpolizei Raubling

Kommentare