Auf der A8 war Endstation

Vom Reisebus direkt ins Gefängnis

Irschenberg - Endstation war auf der A8 für einen gesuchten Rumänen: Der völlig überraschte Mann wurde von der Polizei in einem Reisebus festgenommen und kam ins Gefängnis.

Bayerische Schleierfahnder der Polizeifahndungsstation Kreuth unterzogen am Sonntagabend am Irschenberg einen rumänischen Linienbus einer eingehenden Kontrolle und wurden fündig.


Im Bus Richtung Bukarest saß als Fahrgast ein 34-jähriger Rumäne, den das Amtsgericht Emmendingen seit über zwei Jahren wegen eines Diebstahlsverfahrens dringend sucht. Der völlig überraschte Rumäne ließ sich widerstandslos festnehmen und wechselte aus dem Reisebus in den Gefangenenbus. Die Polizisten lieferten ihn bei der nächsten Justizvollzugsanstalt ab, wo er nun zwecks Untersuchungshaft einsitzt.

Pressemeldung PIF Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare